top
RSS Icon

Hotel Tipp


Sofitel So Mauritius

Zeitgenössischer Luxus im Herzen der Natur

a_5663_tn_01_010612_So_Mauritius_Bel_Ombre_2201-06.jpg
     Foto: © Ludovic Aubert  




Das Sofitel So Mauritius verkörpert eine neue Version von exklusivem Luxus inmitten einer üppigen, exotischen Landschaft und verbindet Entspannung, Wohlbefinden und Komfort mit Fünf-Sterne-Service. Weit entfernt von Stress und Hektik verzaubert das Hotel mit der perfekten Mischung aus Natur, Architektur, Design, Kulinarik und Wellness. Damit spricht das Sofitel So Mauritius gezielt anspruchsvolle Besucher an, die sowohl auf Ursprünglichkeit als auch auf veredelte Schönheit Wert legen, und stellt die Werte von Sofitel somit in den Mittelpunkt.

Das knapp 14 Hektar große Hotelgelände liegt inmitten der geschützten Region von Mauritius, angrenzend an 520 Meter lange weiße Sandstrände. Es verfügt über 84 Suiten mit einer Größe von 60 Quadratmetern, sechs 100 Quadratmeter großen Beach Villen und zwei 200 Quadratmeter großen "Beaulieu Villen" inmitten der tropischen Flora.

Alle Suiten und Villen sind eingeschossig und stehen getrennt voneinander, was absolute Intimsphäre garantiert. In den privaten Gärten erwarten die Gäste ein Tauchbecken sowie eine Veranda mit Freiluftdusche. Die Villen verfügen zudem über einen eigenen Swimmingpool. Für Komfort sorgt die hochwertige Einrichtung mit King-Size-Bett (nach dem Sofitel MyBed Konzept), Ankleideraum, separaten Toiletten, Minibar, Espressomaschine, LCD-Fernseher und persönlichem Butlerservice.

a_5663_tn_010612_So_Mauritius_Bel_Ombre_2201-03.jpg
     Foto: © Ludovic Aubert  

Ab dem Zeitpunkt der Ankunft gleicht die Erkundung des Sofitel So Mauritius einem Initiationsritus: Das freundliche und aufmerksame Personal begrüßt den Gast im Empfangs- Pavillon mit herrlichem Blick auf die Gärten und die türkisblaue Lagune. Vorbei an blühenden Hibiskus- und Bougainvillea-Pflanzen führt der Weg die Gäste zu ihrer Unterkunft, wo der persönliche Butler schon die Koffer ausgepackt hat. Unterwegs überqueren sie den Belle Rivière und gehen vorbei an Gebäuden, gedeckt mit Zuckerrohr. Hier befinden sich Restaurants und Bars, ein Fitness-Pavillon, ein Kids Club, Yogaräume, das Spa sowie der Infinity Pool gegenüber der Lagune.

Noch vor zwei Jahren beherrschten Zuckerrohrfelder und ausgedehnte Wildnis das Bild dieser Gegend. Die Idee, hier moderne Architektur des 21. Jahrhunderts entstehen zu lassen, hat den Ort komplett verwandelt. Dem thailändischen Architekten Mathar Lek Bunnag, der mit dieser Aufgabe betraut wurde, sowie südafrikanischen und mauritischen Landschaftsarchitekten war es dabei wichtig, die lokale Pflanzenwelt zu respektieren und zu erhalten.

Diesen Gedanken spiegelt auch die Arbeit des japanischen Designers Kenzo Takada wider. Er kreierte eine exklusive Kollektion von dekorativen Gegenständen und entwarf die Uniform des Personals. Inspiration holte er sich dabei von der vielseitigen mauritischen Kultur. Als Symbol für das Sofitel So Mauritius wählte er den Hibiskus. In stilisierter Form schmückt die mauritische Gartenpflanze Geschirr, Vasen, Stoffe, Strandtaschen und die Pareos, welche die Gäste als Willkommensgeschenk erhalten.

a_5663_tn_010612_So_Mauritius_Bel_Ombre_2201-10.jpg
     Foto: © Ludovic Aubert  

Exklusiv sind auch die Beautyprodukte des Hotels. Shampoo, Duschgel und Feuchtigkeitslotion verführen mit dem unverkennbaren „Signature"-Duft des Sofitel So Mauritius, der aus ätherischen Ölen von Sandelholz, Vetivergras, Zitronengras und Ylang Ylang gewonnen wird. Dieser Duft ist gleichzeitig eine von vielen Besonderheiten des So SPAs. Hier, in wunderschöner Umgebung, wo Natur und Architektur eine Atmosphäre von Entspannung und Ruhe schaffen, erholen sich Körper und Geist im Nu. Bei den außergewöhnlichen Anwendungen kommen täglich frisch zubereitete Beautyprodukte zum Einsatz, basierend auf den Kenntnissen der Marke Clé des Champs. Für neue Energie und absolutes Wohlbefinden sorgen auf den einzelnen Gast abgestimmte Behandlungen sowie die Signature Treatments "Hibiscus Therapy" und "The Celine Lifting by Acupuncture", eine Gesichtsstraffung mit Hilfe von Akupunktur.

Kulinarisch haben Hotelgäste die Wahl zwischen zwei Restaurants:
Das La Plage verwöhnt mit exquisiten Speisen, die durch Frische, Einfachheit und delikaten Geschmack überzeugen. Als Hauptzutaten dienen einheimisches Gemüse, Fisch, Hummer und Meeresfrüchte aus der Region.

Das Hauptrestaurant Le Flamboyant besticht durch seine außergewöhnliche Ausstattung. Der 1.500 Quadratmeter große Speisebereich ist komplett von Wasser umgeben und bietet einen herrlichen Blick auf den großen Pool und die Lagune. Sein 17 Meter hohes Strohdach ist das höchste von ganz Mauritius. Unter der Leitung von Küchenchefin Isabelle Alexandre - derzeit die einzige Frau der Insel in dieser Position - serviert das Restaurant feinste französische und mauritische Küche. In der Nacht erstrahlt das Le Flamboyant mithilfe von Hunderten blauer LED-Lichter, während Gäste nebenan in der Bar Le Takamaka den Abend bei Musik und Cocktails ausklingen lassen, die nach Art der Molekularküche gemixt werden.

EINE AUTHENTISCHE REISE

Das Spa-Konzept des Sofitel So Mauritius führt den Gast auf eine Reise zu den Wurzeln absoluter Erholung. Das harmonische Zusammenspiel von Architektur, Wellness und Kosmetikprodukten spricht alle Sinne an und schafft vollkommenes Wohlbefinden.

a_5663_tn_010612_So_Mauritius_Bel_Ombre_2214-16.jpg
     Foto: © Ludovic Aubert  

Das Hotel liegt im Süden von Mauritius, dem schönsten und ursprünglichsten Teil der Insel. Ein Muss für Naturliebhaber ist Morne Brabant, ein Berg in Gestalt eines Zuckerhutes, der zum Unesco Welterbe gehört. Mit seinem 556 Meter hohen Gipfel und seinen steilen, nahezu unzugänglichen Hängen suchten in der Vergangenheit entflohene Sklaven bei ihm Zuflucht. 

Draußen auf dem Meer erwarten die Besucher felsige Inseln und Unmengen von bunten Fischen, die sich im klaren Wasser der Lagune tummeln. In der Tamarinbucht im Norden der Insel treffen Gäste mit etwas Glück sogar auf einige der vielen Delphine. Ein beliebter Platz zum Schnorcheln und Picknicken ist zudem Ile aux Bénitiers. Ihren Namen erhielt die Insel im Südwesten von Mauritius aufgrund der Muscheln, die von christlichen Missionaren als Gefäße für Weihwasser benutzt wurden.

Entlang der Küstenlinie stoßen Reisende in den Dörfern nahe Bel Ombre und Baie du Cap auf reizende kreolische Häuser, Fischer, die in ihren bunten Fischerbooten den Fang des Tages verkaufen, und Hühner, die unter Bananen- und Filao-Bäumen im Sand picken. Weiter im Landesinneren befindet sich der 18-Loch Château Golfplatz und das Valriche Reservat, wo Besucher einen Blick auf freilaufendes Wild erhaschen. Darüber hinaus gibt es dort eine ehemalige Zuckerraffinerie, einen majestätischen Banyanbaum und, je nach Saison, einen wunderschön blühenden Flammenbaum zu entdecken.

a_5663_tn_010612_So_Mauritius_Bel_Ombre_2138-41.jpg
     Foto: © Ludovic Aubert  

Sehenswert ist zudem das Mascareigne Reservat, wo Besucher auf unzähligen Wegen und Pfaden Krokodile aus Madagaskar und Riesenschildkröten von den Seychellen bestaunen. Naturfreunde finden darüber hinaus im Black River National Park Edelhölzer wie Kampfer und Sandelholz sowie vielerlei Arten von seltenen Vögeln.

Ein beeindruckendes Erlebnis bietet The Valley of Colours. In diesem 202 Hektar großen Naturpark voll üppiger Vegetation, stoßen Besucher auf eine Vielzahl von verschieden gefärbten Gesteinen: von Blau bis Violett üner Purpur bis hin zu allen Schattierungen von Ocker. Der Grund für dieses märchenhafte Naturschauspiel sind mineralische Oxide, die in der Vulkanasche enthalten sind. Weitere Ausflüge führen die Gäste entlang der Tamarin Salzroute oder der Teeroute zu den Plantagen im Landesinneren.

a_5663_tn_010612_So_Mauritius_Bel_Ombre_3862700_26_b.jpg
     Foto: © Ludovic Aubert  

Beau Champs 0 Bel Ombre, Mauritius
(+230)605/5800 - (+230)615/1043
E-Mail: H6707-RE@sofitel.com
www.sofitel.com

Quelle ZFL PRCo GmbH

Veröffentlicht am 14.06.2011