top
RSS Icon

Hotel Tipp


Mandarin Oriental Munich

Das stattliche und eindrucksvolle Neorenaissance Gebäude wurde unter der Ägide Johann Kilian Stützels von 1875 bis 1880 als Ballsaal erbaut.

a_4418_tn_012911_Mandarin_Oriental_Munich_Exterior_view1200.jpg
     Foto: © Mandarin Oriental Hotel Group  

Die Geschichte des Hauses ist jedoch mit weit früheren Zeiten Münchens eng verbunden.




Noch heute sind Teile des Münchener Mauerrings von 1235 und 1337 im Untergeschoss Zeugen der Vergangenheit. Bis 1919 blieb das Haus im Besitz der Familie Stützel, verlor jedoch während des ersten Weltkrieges als Verwaltungsgebäude einer Spinnerei seinen Glanz.

Daraufhin wechselte es mehrmals den Besitzer, bevor es der Künstler und Finanzier Manfred Rübesam in ein Antikhaus verwandelte, das mehrere Antiquitätengeschäfte beherbergen sollte. Da weder ihm noch seinem Nachfolger Erich Kaufmann mit diesem Projekt Erfolg vergönnt war, wurde das Haus im Jahr 1987 zwangsversteigert und von den Rafael Hotels übernommen. Im Mai 1990 erfolgte die glanzvolle Eröffnung des Rafael München.

a_4418_tn_012911_Mandarin_Oriental_Munich_momuc_tower_Suite.jpg
     Foto: © Mandarin Oriental Hotel Group  

Im Mai 2000 ging das Hotel, im Rahmen der Übernahme der Rafael Hotels durch Mandarin Oriental, in die Hände der Mandarin Oriental Hotel Group mit Sitz in Hongkong über. Bei der Umwandlung des historischen Gebäudes in ein Luxushotel verstanden es die Architekten meisterhaft, die Details vergangener Zeiten und seine Ausstrahlung zu bewahren, als dort das Münchener Großbürgertum unter Kristalllüstern tanzte.

Das Mandarin Oriental, Munich trägt in seinem Logo, wie alle Häuser der Mandarin Oriental Gruppe, einen Fächer als Hotelsymbol. Der historische Fächer des Mandarin Oriental, Munich, der im Besitz des Hotels ist und dort besichtig werden kann, ist aus dem Entstehungsjahr des Hauses und zeigt passend zur Ballsaal Tradition des Hauses historische Tanzszenen.

EIN INNENARCHITEKTONISCHES MEISTERWERK

Die Inneneinrichtung im Mandarin Oriental, Munich ist in ihrer Anmut, im Stil und in der Eleganz von Besonderheit, denn Behaglichkeit und Wohnkultur standen bei der Konzeption an erster Stelle.

„Eine der größten Herausforderungen war es, den Bezug zwischen der Innenausstattung und der wunderbaren neoklassizistischen Fassade herzustellen", so der Designer Peter Remedios von Chhada Siembieda Remedios Inc., dem verantwortlichen Architektenkonsortium aus Long Beach, Kalifornien. „Dies gelang uns, indem wir die architektonischen Komponenten der Fassade, wie zum Beispiel Stuckverläufe, im Innenbereich fortführten. Um den Charakter des Hauses hervorzuheben, modifizierten wir die Grundaussage der Klassizistik, indem wir ihre Formgebung etwas vereinfachten, und erhielten so ein traditionelles Ambiente, das trotzdem modern ist."

a_4418_tn_012911_Mandarin_Oriental_Munich_momuc_lobby.jpg
     Foto: © Mandarin Oriental Hotel Group  

Direkt vom Trottoir aus leiten schlanke, in Messing eingefasste Glastüren unter einer Markise aus Glas und Kupfer in das elegante Refugium. Kleinere, weiße Markisen an den Fenstern und gepflegte Blumenarrangements im Eingangsbereich heißen den Gast willkommen. Das lebhafte Farbenspiel der Intarsien aus italienischem und französischem Marmor an beiden Eingängen wirkt erfrischend, auflockernd und doch traditionell.

Die luxuriös ausgestattete Lobby ist wiederum in warmen Pastelltönen gehalten: Lavendel, Terracotta und Ocker. Pergamentisierte Wände und Kirschholzpaneele mit Intarsienarbeiten hinter dem Empfangstresen sind farblich abgestimmt. Die warmen Holztöne sind als Blickfang für die ankommenden Gäste gedacht und wirken besonders einladend.

Die Möbel in der Halle erinnern an den Stil des ausklingenden 19. Jahrhunderts. Einige sind Originale aus der Biedermeierzeit, die zwar weitere 50 Jahre zurückliegt, aber dem Architektenteam als die ideale Stilform zur Gestaltung diente. Demgegenüber steht das neue elegante Mobiliar, welches größtenteils exklusiv für das Mandarin Oriental, Munich gefertigt wurde. Dabei handelt es sich bei einigen Teilen um erlesene Antiquitäten.

Die gesamte Formgebung ist jedoch absolut klassisch und verzichtet auf übertrieben schmückendes Beiwerk, dadurch fügen sich alle Teile, sowohl Neu als auch Alt, zu einem gelungenen Gesamtbild zusammen. Zur Abrundung wurden auch einige Stücke aus der Übergangszeit verwendet, um die Vielschichtigkeit zu unterstreichen. Die Chenille - und Lederfauteuils sind in den Farbtönen Lavendel und Terracotta gehalten.

Eine erlesene Kunstsammlung aus Originaldrucken und - Stichen, zu denen auch einige des italienischen Renaissancemalers Raffael gehören, sind überall im Hotel anzutreffen. Es handelt sich dabei in der Hauptsache um architektonische Zeichnungen und um Kartenwerke. Manche sind von Hand koloriert, einige lassen sich mehrere Jahrhunderte zurückdatieren. Es ist eine klassische Sammlung ausgesuchter Kunstwerke, die eine harmonische Ergänzung zur Inneneinrichtung bilden. Des Weiteren findet man zeitgenössische Kunst von Richard Long und Gabrielle Henkel. Die Kunstwerke im Mandarin Oriental, Munich zeigen eine perfekte Kombination aus Tradition und Moderne.

Von der Empfangshalle aus sind zwei beeindruckende Treppenfluchten sichtbar, deren Entstehung ebenfalls in das vergangene Jahrhundert zurück reicht. Die eine führt zu den Konferenzräumen und den Gästezimmern, die andere gewaltige, geschwungene Stucktreppe im Zentrum der Lobby, ausgekleidet mit terracottafarbenem Marmor, zu Restaurant Mark´s im Mezzanin.

a_4418_tn_012911_Mandarin_Oriental_Munich_momuc_lowpool_1200.jpg
     Foto: © Mandarin Oriental Hotel Group  

Das Mandarin Oriental, Munich ist trotz seiner zentralen Stadtlage ein stilles Refugium aus dem Jahre 1875 mit dem Charme und der Eleganz der Neo-Renaissance. Das mehrfach ausgezeichnete Hotel bietet personalisierten Service auf höchster Ebene.

Das Hotel liegt ideal im Herzen Münchens und ist nur ein paar Schritte von der Altstadt, den Museen, der Oper, den Theatern und der eleganten Maximilianstrasse entfernt. Die Umgebung ist bekannt für ihre exzellenten Restaurants, Designer-Boutiquen, Kunst-Galerien, das Hofbräuhaus und den berühmten Viktualienmarkt.

Das Hotel definiert Luxus neu in Münchens schönster historischer Kulisse. Es verfügt über 48 großzügig angelegte Gästezimmer und 25 Suiten, alle luxuriös ausgestattet und einige verfügen sogar über eine private Terrasse. Eine Besonderheit ist die kostenlose Mini-Bar für Hausgäste, auf Wunsch ist ein Butlerservice verfügbar.

MODERNE KONFERENZTECHNIK IM STILVOLLEN AMBIENTE

Die drei Konferenzräume Genève, Milano und Düsseldorf, die miteinander verbunden werden können, bieten Raum für Konferenzen, Bankette und Tagungen sowie private Feierlichkeiten. Sie sind mit modernster Technik sowie einer Klimaanlage ausgestattet und verfügen über Tageslicht. Jeder davon bietet bis zu 120 Personen Platz.

Bei der Gestaltung der Konferenzräume gelang es, trotz durchdachter Funktionalität ein stilvolles Ambiente zu kreieren, das in kaum einem anderen Hotel zu finden ist. Zart beiger, üppiger Teppich mit rauchblauer Musterung, Stühle im Biedermeierstil, rundgeschliffene Marmorschlussleisten an den Wänden, kirschholzgetäfelte Wände mit Ebenholzintarsien und Textiltapeten schaffen eine behagliche Atmosphäre.

a_4418_tn_012911_Mandarin_Oriental_Munich_momuc_banquet.jpg
     Foto: © Mandarin Oriental Hotel Group  

Spezielle Arrangements für Konferenzen und Tagungen aber auch für private Festivitäten jeder Art werden angeboten und die Bankettabteilung erarbeitet gerne individuell zugeschnittene Veranstaltungskonzepte. Die Bankettküche steht unter der Leitung von unserem kulinarischen Team.

FEINE UND FESTLICHE CUISINE

In der für ihre deftige bayerische Kost berühmten Stadt präsentiert sich das Restaurant Mark´s mit seiner exquisiten Küche als Gourmet-Treff.

Für den Mittagstisch steht das Restaurant Mark´s zur Verfügung. Neu ist ein Business-Lunch (auch 3-Gang-Menü), welches durch schnellen und kompetenten Service innerhalb von einer Stunde serviert werden kann. Schauen Sie doch einfach mal vorbei.

a_4418_01_tn_012911_Mandarin_Oriental_Munich_momuc_restaurant_Marc-s.jpg
     Foto: © Mandarin Oriental Hotel Group  

Bewusst wurde das Restaurant Mark´s mit ähnlichen architektonischen Details und Finessen ausgestattet wie die Lobby, um es als Fortführung und Verlängerung wirken zu lassen. Die hochwertigen Tische bestehen aus fein verarbeitetem und poliertem Wurzelholz. Die Sessel sind Reproduktionen aus der Biedermeierzeit mit lavendelfarbenen Polstern. Der üppige, zartbeige Teppich ergänzt die Einrichtung mit einer dezenten Musterung in Rauchblau. Das Restaurant hat 45 Plätze.
Öffnungszeiten: 12.00 - 14.00 Uhr und 19.00 - 23.00 Uhr
Telefon: +49 89 29 098-875

Ausstattung: Highspeed-Internetzugang in den Gästezimmern und Wireless Lan in der Hotelhalle und den Veranstaltungsräumen, Videorekorder, Anrufbeantworter, ISDN und Computer-anschluss, alle Suiten sind mit Faxgeräten ausgestattet, generell Faxgerät auf Anfrage für jedes Zimmer;

Stockwerke: Sieben

Restaurants:
Restaurant Mark´s (mehrfach ausgezeichnetes Gourmetrestaurant)
Mandarin Bar (Nachmittagstee, Snacks; Pianomusik am Abend)

Veranstaltungen:
Drei Konferenz- und Banketträume, die bei Theaterbestuhlung bis zu 70 Personen und bei Empfängen bis zu 120 Personen fassen.

Services:
- Parkservice und hoteleigene Parkplätze 
- 24 Std. Room-Service
- Concierge-Service für Restaurant- und Ticketbuchungen sowie für Erledigungen aller Art
- Butler-Service zum Ein- und Auspacken der Koffer
- Reinigungs- -und Bügelservice
- kostenloser Schuhputz-Service

Auszeichnungen:
Auszeichnungen 2007/2008 Mandarin Oriental, Munich:
- Travel+Leisure 2007: Platz 8 der „World´s best Hotels" 
- Michelin Stern: Restaurant Mark´s 2006, 2007 und 2008
- Varta Führer 2008: Fünf Diamanten und Varta Tipp für das Hotel und vier Diamanten und Varta Tipp für Restaurant Mark´s 
- Feinschmecker 2008: Platz 1 der Kategorie Ambiente Hotel und Platz 10 für die Mandarin Bar bei „beste Hotelbars in Deutschland"
- Aral Schlummer Atlas 2008: 5 blaue Sterne für das Hotel

Eigentümer & Management: Mandarin Oriental Hotel Group

Generaldirektor: Lars Wagner

Gebäude: erbaut von 1875 bis 1880 von Johann Kilian Stützel

Eröffnung: Mai 1990 als Hotel Rafael, seit Mai 2000 ein Hotel der Mandarin Oriental Hotel Group

Innenarchitekt: Chhada Siembieda Remedios Inc., Long Beach, Kalifornien

Architekt: HPP International, Düsseldorf

Zimmer: 48 Gästezimmer und 25 Suiten

a_4418_tn_012911_Mandarin_Oriental_Munich_momuc_deluxe_tower_suite.jpg
     Foto: © Mandarin Oriental Hotel Group  

Mitarbeiter: 115 Personen

Anschrift:
Mandarin Oriental, Munich 
Neuturmstraße 1
80331 München
Deutschland
Tel.: +49 89-29 09 80
Fax: +49 89-22 25 39
E-Mail: momuc-reservations@mohg.com

Website: http://www.mandarinoriental.com

Quelle ziererCOMMUNICATIONS GmbH

Veröffentlicht am 28.01.2011