top
RSS Icon

Hotel Tipp


Edelweiss Großarl

Zwei Herzen, ach, schlagen in des Urlaubers Brust: Einerseits sucht man Ruhe und Erholung in elegantem Ambiente und gehobenen Luxus.

a_3546_tn_011005_Edelweiss_aussen_Sommertag.jpg
     Foto: © Hotel Edelweiss Großarl  

Andererseits wär´s doch recht schön, sich dabei ganz ungezwungen zu fühlen, nette Leute kennen zu lernen und Neues zu erleben. Heute nichts tun, als sich mit Wellness und Kulinarik fein verwöhnen zu lassen. Morgen in fröhlicher Runde von Alm zu Alm wandern und sich dabei fühlen wie Heidi und Geißenpeter persönlich.




Wie man so viele Wünsche auf einmal erfüllt, zeigt das in zweiter Generation familiengeführte 4-Sterne-Superior Hotel Edelweiss in Großarl im Salzburger Land. Wobei der Begriff familiengeführt im Edelweiss wirklich wortwörtlich genommen werden muss. Egal, wohin der Gast sich im behaglichen, im gediegenen Landhausstil eingerichteten Haus wendet, begegnet er einem Mitglied der Familie Hettegger. Und erfährt volle Aufmerksamkeit: Seniorchef Peter Hettegger nimmt ihn mit auf eine ausgedehnte Wanderung, an der Rezeption empfängt ihn Schwiegertochter Elke mit einem freundlichen Lächeln und abends an der Bar fragt ihn der Hausherr bei einem gemütlichen Absacker, wie sein Tag war.

Soviel Familiensinn hat im Großarltal Tradition, war die Gegend doch Mitte des vorigen Jahrhunderts die kinderreichste Region Österreichs, 15 Kinder pro Familie waren keine Seltenheit. Da hieß es, fest zusammenstehen und herzhaft anpacken. So halten es die Hetteggers noch heute, und der Gast in ihrem Hause hat seine Freude daran. Besonders wenn Seniorchefin Anna Hettegger ins 400 Jahre alte Kösslerhäusl zu selbst gebackenen ausgezogenen Krapfen lädt. Das einstige Knappenhaus beherbergt die älteste Feuerstelle des Salzburger Landes und wurde von der Familie Hettegger liebevoll restauriert.

a_3546_tn_011005_edelweiss_Restaurant_006.jpg
     Foto: © Hotel Edelweiss Großarl  

So beeindruckend der Einblick in vergangene Zeiten ist, so verheißungsvoll ist die Aussicht auf die heutigen Lebens- und Ferienwelten im Edelweiss. Die komfortablen Zimmer und Suiten mit bis zu 60 m2 sind mit gehobenem 4-Sterne-Luxus im heimeligen alpenländischen Gewand ausgestattet und verfügen zum Teil über separate Kinderzimmer. Von den Balkonen und Loggien aus hat man das Bergpanorama der Hohen Tauern bestens im Blick. Wer da gleich losmarschieren will, kann sofort den Rucksack packen. Selbiger Bergbegleiter hängt nämlich für wanderlustige Gäste in jedem Zimmer an der Garderobe bereit.

Doch vorher lohnt es sich, die 2.200 m2 großen Wellnesswelten des Edelweiss zu erkunden. Vom Hallenbad mit dem 185 m2 großen Pool mit Massagedüsen und Wildwasserfall führt eine Treppe hinauf ins Wellness-Dorf mit Sauna, Aroma-Dampfbad, Sole-Inhalationsgrotte, Kneipp-Weg, Tepidarium, Pool und Ruhezonen. Über die Frischluftterrasse gelangt man zur Almsauna mit Tauchbecken im Freien und zur Saunabar, wo man den Flüssigkeitsverlust auf gesunde Weise ausgleichen kann. Oder man vertraut sich den 14 Expertinnen und Experten für Schönheit und Pflege in der Edelweiss Beauty- und Vitalresidenz an. Für die Qualität der exklusiven Treatments von im Haus entwickelten Spezialmassagen, Anti-Aging-Behandlungen über Softpack-Bäder und Wickel bis zu duftenden Bädern in der Whirlwanne bürgen die vielen Auszeichnungen als Lehrbetrieb und Preise, die die Beautyabteilung des Edelweiss als eine der besten Beauty-Farmen Österreichs ausweisen.

a_3546_tn_011005_Hotel_Edelweiss005.jpg
     Foto: © Hotel Edelweiss Großarl  

Verwöhnung kann sich nicht nur von außen gut anfühlen sondern auch gut schmecken. Frisch, regional und mit einem deutlichen Schwerpunkt auf österreichischer Küche auf hohem Niveau, so könnte man das kulinarische Spektrum des Edelweiss in wenigen Worten beschreiben. Milchkälber liefert zum Beispiel der eigene Bauernhof im Flachgau, das Lammfleisch stammt aus dem Nachbarort, im Herbst kommt edles Wildbret aus heimischen Jagden. Absolut unverzichtbar ist das wöchentliche Dessertbuffet. Man ist schließlich im Salzburger Land, der Heimat jener himmlischen „Mehlspeisen", die süß wie die Liebe und zart wie ein Kuss sind. Galadinners mit Weinbegleitung, die jährliche Gourmetwoche mit Gastköchen und Schulungen rund ums Essen und Trinken bereichern das Angebot an lukullischen Freuden zusätzlich. Wer kulinarische Abwechslung sucht, kann sich auf Wunsch von der opulenten Halbpension für einen Abend abmelden und in der hauseigenen Pizzeria Don Pietro speisen. Nach dem gepflegten Sundowner an der Bar holt man sich beim Tanzen in der urigen Rauchkuchl, dem Hotspot zum Feiern in Großarl, die angenehme Bettschwere.

Mit seinen 40 bewirtschafteten Almen trägt das Großarltal seinen Beinamen „Tal der Almen" zu Recht. Es hat Anteil am Salzburger Almenweg, der zu wunderbaren Bergerlebnissen, den gemütlichsten Almhütten und ganz ursprünglichen und nahrhaften Genüssen führt. Den Bewegungshunger kann man auf 250 km markierten Wanderwegen und 120 km Rad- und Mountainbikewegen stillen. Der nächste Golfplatz liegt nur 30 Minuten entfernt und die Talstation des Skigebietes Großarl-Gasteiner Tal unmittelbar nebenan. Von der Piste kommend schwingt man also direkt vor der Eingangstür des Skikellers ab. Die 80 km bestens präparierten und beschneiten Abfahrten sind Teil der Skiwelt Amadé mit insgesamt 860 km Skipisten.

a_3546_tn_011005_Hotel_Edelweiss021.jpg
     Foto: © Hotel Edelweiss Großarl  

Die jüngsten Gäste des Edelweiss sind sich darüber einig, was für sie die größte Attraktion des Hauses ist: Es sind die süßen Häschen, die Seniorchefin Anna Hettegger in einem Gehege gleich neben den Kinderclub hält. Der kann außerdem mit Softplayanlage, Kletterwand, Tischfußball, Playstation und Kinderkino aufwarten. Im Sommer gibt es zudem einen Spielplatz im Freien gleich vor der Tür. Kinderbetreuung wird an sechs Tagen pro Woche kostenlos für Kinder ab drei Jahren angeboten. Bei Groß und Klein beliebt sind die Ausflüge mit dem Großarler Bummelzug zum Talmuseum in Hüttschlag mit historischen bäuerlichen Wirtschaftsgebäuden und einem Wildgehege oder zum Talende, wo am See gegrillt und gespielt wird.

Lage

Die Gemeinde Großarl liegt in ca. 920 m Seehöhe im Großarltal, das in Nord-Südrichtung zwischen Radstädter Tauern im Osten und Hohen Tauern im Westen verläuft. Imposante Gipfel umgeben das idyllische und von bäuerlicher Kultur geprägte Hochtal. Wegen seiner vielen Almen wird es auch das Tal der Almen genannt. Es ist frei von Durchgangsverkehr, denn ab dem Talschluss geht es nur noch zu Fuß und bergauf weiter zu den 3000ern der Hafner- und Ankogelgruppe. Vom Skikeller des Hotels Edelweiss gelangt man direkt zur Talstation der Panorama-Bahn Großarl I und damit zur Skischaukel Großarl-Dorfgastein.

Anfahrt mit PKW
Von Norden und Süden über die A10 Tauernautobahn bis zur Ausfahrt 46 Bischofshofen, weiter über St. Johann in Pongau Richtung Großarltal.

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln
In St. Johann i. Pongau, Bischofshofen oder Schwarzach i. Pongau halten überregionale Fernzüge. Das Hotel bietet gegen Gebühr einen Transfer an.

Zum nächstgelegenen Flughafen Salzburg bestehen mehrere günstige Flugverbindungen aus deutschen Großstädten. Gegen Gebühr wird ein Transfer organisiert.

Zimmer / Suiten

a_3546_tn_011005_edelweiss_C114a.jpg
     Foto: © Hotel Edelweiss Großarl  

100 Komfortzimmer und Suiten von 22 bis 60 m2, alle mit Balkon, Familiensuiten mit separaten Kinderzimmern. Ausstattung und Einrichtung im behaglichen Landhausstil mit viel Holz in warmen Farbtönen entsprechen dem gehobenen 4-Sterne-Superior-Standard.

Gastronomie / Restaurant / Bar

a_3546_tn_011005_KB_Hotel_Edelweiss158.jpg
     Foto: © Hotel Edelweiss Großarl  

Frisch, regional und mit einem deutlichen Schwerpunkt auf österreichischer Küche auf hohem Niveau, so könnte man die kulinarische Verwöhnung im Edelweiss in wenigen Worten beschreiben.

Serviert werden die guten Dinge in gemütlichen Stuben oder im eleganten neuen Speisesaal. Für kulinarische Abwechslung zur opulenten Halbpension sorgt die hoteleigene Pizzeria mit à la carte-Restaurant. Bei Auflügen zum Kösslerhäusl, einem 400 Jahre alten, liebevoll hergerichteten Knappenhaus, gibt es typische Gerichte aus der Region wie ausgezogene Krapfen, gebacken von der Senior-Chefin persönlich.

Einen gemütlichen Nightcup in angenehmer Gesellschaft genießt man in der Lobby oder der Hotelbar, zum Feiern lädt das Tanz- und Après-Skilokal Rauchkuchl im Haus ein.

Leistungen

o Reichhaltiges Frühstücksbuffet mit Bio Ecke
o Täglich von 15.00-16.30 Uhr Kaffee, Tee, Kakao u. Kuchenbuffet
o Abwechselnd zünftige „Jause" im Winter
o Abendessen mit vier viergängigen Menüs zur Auswahl und Salatbuffet
o Täglich Käse- und Eisbuffet
o Wöchentlich Galadinner
o Wöchtenlich österreichisches Dessertbuffet
o Wöchentlich Tanzabend
o Freie Benutzung der 2.200 m2 Bade- und Saunawelt
o Kinderclub mit kostenloser Betreuung für Kinder ab drei Jahren an sechs Tagen pro Woche
o Indoor-Kinderspielbereich mit Softplayanlage, Kletterwand, Tischfußball, Playstation, Kinderkino sowie im Sommer zusätzlicher Outdoor Fläche. Besonders beliebt bei den Kids: die Go-Karts mit Pedalantrieb und das Gehege mit den Hasen
o Benutzung des Fitnessraumes
o Internetzugang auf allen Zimmern
o Bademäntel auf den Zimmern
o Filmvortrag über Großarl (nur im Sommer)
o sämtliche Abgaben
o Kostenloser Tiefgaragen-Parkplatz

Badefreuden, Wellness, Vitalität und Schönheit

a_3546_tn_011005_Hotel_Edelweiss004.jpg
     Foto: © Hotel Edelweiss Großarl  

o Edelweiss-Hallenbad mit 185 m2 großen Pool mit Massagedüsen und Wildwasserfall
o Edelweiss-Wellness-Dorf mit Sauna, Aroma-Dampfbad, Sole-Inhalationsgrotte, Kneipp-Weg, Tepidarium, Pool, Ruhebereich und Frischluftterrasse mit Almsauna und Tauchbecken
o Edelweiss Beauty- und Vital Residenz mit verschiedenen Behandlungsräumen für Massagen, Wickel, Bäder und Beauty-Treatments, Hamambad, Heukraxe, Softpackliegen.
o Individuelle Wellnesspakete für Damen, Herren und Kinder, spezielle, im Haus entwickelte Beauty-Treatments und Massagen für Bergwanderer, Skifahrer u.v.m.
o Hauseigener Friseur-Salon Edelhaar

Sportliche Aktivitäten

Mit 3000ern im Blick und herrlichen Almen vor der Haustür bietet das Edelweiss optimale Voraussetzungen für einen aktiven Bergurlaub im Sommer wie im Winter. Perfekter Service rundet das Angebot ab:

o Gratis Verleih von Rodel, Moutainbikes, Rucksack und Wander-Stöcken
o Aktivitäten-Programm mit Fackelwanderung oder Rodel-Partie im Winter, hausgeführte Almwanderungen im Sommer, 3 x wöchentlich Nordic Walking und 2 x wöchentlich Wassergymnastik
o Schuhraum mit Schuhheizung
o Unmittelbarer Anschluss an das Skigebiet Großarl-Gasteiner Tal mit 80 km Skipisten. Eine beschneite Abfahrt führt beinahe bis zur Hoteltür. Das Skigebiet Großarl-Gasteiner Tal gehört zur Skiwelt Amadé mit insgesamt 860 km Skipisten
o Wintervergnügen abseits der Pisten: Langlaufen klassisch und skating, Schneeschuhwandern, Rodeln, Pferdeschlittenfahrten, Winterwandern, Skitouren
o Sommer: 250 km markierte Wanderwege, darunter der „Salzburger Almenweg", 120 km beschilderte Rad- und Mountainbikewege, Paragleiten, Tennis
o Golf: Golfclub Goldegg 30 Autominuten entfernt, weitere Plätze des Kooperationspartners „Golf Alpin" sind in einer Stunde erreichbar und bieten Edelweiss-Gästen Vorzugskonditionen.
o Fischen: Zum Hotel gehören die Fischereirechte des Großarlbaches und des Ötzlsees am Talschluss

Ausflüge

Kösslerhäusl: Die älteste Feuerstelle des Salzburger Landes befindet sich in der Rauchkuchl des 400 Jahre alten Knappenhauses, das von der Familie Hetteger liebevoll restauriert wurde. Ein beeindruckender Blick in vergangene Lebenswelten, besonders wenn Senior-Chefin Anna Hettegger Bauernkrapfen bäckt.

Das Talmuseum Hüttschlag macht mit einem altem Bauernhaus und verschiedenen Nebengebäuden wie Schnapsbrennerei, Backofen, Mühle oder Selchhütte, die voller Speckseiten hängt, die frühere Alltagswelt anschaulich. Wildgehege und Kinderspielplatz sind Attraktionen für Kinder, die auch den kleinen Bummelzug lieben, mit dem man zum Museum fährt. In der Werkstatt des Krampus-Schnitzers werden die furchterregenden Masken für die traditionellen Perchtenläufe geschnitzt, nur für Unerschrockene zu empfehlen!

Familienausflüge mit dem Bummelzug zum Talende, zum Grillen am See und Spielen in der Natur.

Alte Wacht: Wie ein Schwalbennest klebt eine der letzten im Land Salzburg erhaltenen Maut- und Talsperren an der steilen Felswand. Die alte Großarler Landesstraße führt mitten durch das Gebäude.

Liechtensteinklamm: Eine der tiefsten und längsten Schluchten der Alpen ist im Sommer auf sicheren Brücken und Steigen begehbar. 300 m tief haben sich die reißenden Wassermassen des Großarlbachs in den Felsen eingegraben.

a_3546_tn_011005_Hotel_Edelweiss_Familie.jpg
     Foto: © Hotel Edelweiss Großarl  

Adresse:
Hotel Edelweiss
Unterberg 83
5611 Großarl
Salzburger Land
Österreich

Gastgeber Familie Hettegger
Telefon +43-(0)6414-300-0
Fax +43-(0)6414-300-66
Internet www.edelweiss-grossarl.com
Email info@edelweiss-grossarl.com

Quelle MAROUNDPARTNER GmbH

Veröffentlicht am 03.10.2010