top
RSS Icon

Hotel Tipp


Burghotel Deutschlandsberg

Wo früher die alten Ritter im engsten Kreise tafelten, sind heute auch Bürger zum Mahle zugelassen.

a_5482_tn_010524_Burghotel_Deutschlandsberg_Ausenansicht_MHF0676.jpg
     Foto: © Burghotel Deutschlandsberg  

Eine Voraussetzung jedoch müssen Sie mitbringen: die Freude an anspruchsvoller Gastronomie!




Denn die wird im Restaurant der ehrwürdigen Burg Deutschlandsberg mit mehr Leidenschaft praktiziert als jemals zuvor in der langen Geschichte dieses Gemäuers. Erste Hinweise auf einen burgähnlichen Bau existieren schon aus dem 11. Jahrhundert, doch die heute zu bewundernden Türme und Gebäude wurden erst während der folgenden Jahrhunderte angelegt. Nachdem die Fürsten von Liechtenstein den Bau schließlich an die Gemeinde Deutschlandsberg verkauften, begann vor gut 50 Jahren eine neue Epoche der Burggeschichte: die gastronomische.

So viel Geschichte muss auch den aktuellen Burgherrn fasziniert haben. Karl Christian Kollmann stammt aus der Almenregion hoch über Deutschlandsberg, lernte den Kochberuf und zog anschließend hinaus in die Welt. Von Graz aus zog es ihn nach Kärnten, Wien und schließlich nach Deutschland. Beim gebürtigen Steirer Johann Lafer wirkte Karl Christian Kollmann fast sechs Jahre lang als Küchenchef und war mitverantwortlich für den beinahe legendären Ruf, den das Restaurant „Val d´Or" in Stromberg genoss.

a_5482_tn_010524_Burghotel_Deutschlandsberg_Restaurant_MHF0361.jpg
     Foto: © Burghotel Deutschlandsberg  

Doch seit Mai 2005 ist Karl Christian Kollmann wieder zurück in der Heimat: Er übernahm das „Burghotel" als Pächter und kocht nun in einer der faszinierendsten gastronomischen Etablissements der Steiermark. Nicht nur die alten Gebäude und archäologischen Ausgrabungen im Burgmuseum können besichtigt werden. Von März bis Mitte November sind hier Kultopferfunde aus keltischer Zeit, eine Sammlung historischer Feuerwaffen oder die schon seit langer Zeit nicht mehr genutzte Folterkammer zu bestaunen.

Auch die Zimmer und Suiten des Hotels, in einem prachtvollen historischen Stil eingerichtet, lohnen eine Visite. Wer sich für eine Nacht den Luxus der einstigen Burgherren gönnen möchte, reserviert die Fürstensuite mit Parkett und antiken Möbeln, mit Himmelbett und Gobelins. Aber keine Sorge, die historische Pracht wurde mit modernster Technik zu einer Wohlfühladresse ohnegleichen gestaltet und erst kürzlich renoviert ( Januar bis April 2011). Dampfbad, Sauna und Solarium bieten Wellness auch bei schlechtem Wetter.

Doch ob die Fürsten einst so gut gespeist haben, wie es heute bei Küchenchef Kollmann möglich ist? Eine so leichte und naturbelassene Küche mit steirischen Produkten, aber auch mediterranen und asiatischen Einflüssen dürfte es in der Steiermark kein zweites Mal geben. Ob Carpaccio vom Gelbflossen-Thunfisch oder Rücken vom Steirischen Milchkalb mit Spargel-Kräuter-Ragout, ob hausgebeizter Seesaibling in Tomatengelee oder Schokoladen-Mandelauf mit Rotweinbuttereis: Karl Christian Kollmann kocht mit der Saison und passend zu den weststeirischen Weinen, die im Herzen der Schilcherlandschaft nicht fehlen dürfen. Und wie vielfältig die Edelbrände dieser Gegend schmecken, können die Gäste nach dem Essen noch in aller Ruhe genießen: Im prächtigem Wappensaal mit Balkendecke, erlesen eingedeckten Tischen und dem einzigartigen Ausblick auf Deutschlandsberg.

a_5482_tn_010524_Burghotel_Deutschlandsberg_Meeting_MHF0238.jpg
     Foto: © Burghotel Deutschlandsberg  

Gastgeber 4 GourmetReise-Festival 2011 Gastkoch Soner Kesgin

Öffnungszeiten Burghotel:
täglich von 7.00 bis 24.00 Uhr

Burgrestaurant:
12.00 - 14.30 Uhr sowie 18.00 bis 21.30 Uhr
Sonntagabend & Montag Ruhetag!

Burg Landsberg BetriebsgmbH
Burgplatz 1
A-8530 Deutschlandsberg

Tel.: +43 3462 5656-0
Fax: +43 3462 5656-22

Email: info@burghotel-dl.at
www.burghotel-dl.at

Quelle Burg Landsberg

Veröffentlicht am 24.05.2011