top
RSS Icon

Lookcook stellt vor


Edouard Loubet

Der Kräuterpapst aus Südfrankreich

Seine Küche ist wie er selbst: Jung, dynamisch und ursprünglich.

Mit zwei Michelin Sternen und 18 von 20 Punkten im GaultMillau zählt Edouard Loubet zu den besten Köchen Südfrankreichs. Zusammen mit seinem Gärtner und seinem Grossvater kultiviert Loubet neben seinem malerischen Hotel und Restaurant, ?La Bastide de Capelongue?, einen fünf Hektar Garten. Hier gedeihen mehr als 120 seltene Kräuter, Blumen, Früchte und in Vergessenheit geratene Gemüsesorten. Sie liefern seinen Gerichten die einzigartigen Aromen und Zutaten.

AD- soupe de blé vert et boule de blanc d´oeuf au choc blanc

Edouard Loubet wuchs in den Bergen von Val Thorens auf und lernte sein Handwerk bei Legenden wie Alain Chapel, Pierre Orsy und Philippe Chavent. Beim berühmten 3-Sternekoch Marc Veyrat entdeckte er seine Liebe zu wilden Kräutern.

Nach nur vier Jahren ehrte der Guide Michelin bereits 1996 den Enthusiasmus des damals 25-Jährigen mit einem Stern. Damit war Loubet der jüngste Koch Frankreichs, der mit dieser grossen Ehre ausgezeichnet wurde.

Interview an den Chefkoch:

Wie würden Sie Ihren Kochstil bezeichnen?

Junge spontane frische Küche

Haben Sie ein Lieblingsgericht?

Lammkarre mit Thymian

Wer kocht bei ihnen zu Hause?

Meine Frau

Woher holen sie ihre Inspiration?

Aus den 6 Jahreszeiten die bei uns vorzufinden sind (mediterranes Klima)

Woher kommt die liebe zu denn Kräutern?

Aus Liebe zur Natur, in der Jugend habe ich gerne mal die Schule geschwänzt und lieber im Wald neue Sachen entdeckt.

Was ist für sie Luxus?

Raffiniert, schön, warm, Luxus muss man spüren nicht sehen!

Ich möchte mich dabei wohlfühlen es soll ein Vergnügen sein, nicht zu oft dafür aber gut!!!

Bastide de Capelongue

? Bonnieux FR-84480 Bonnieux

? www.capelongue.com

Weitere Information

Gast von Küchenchef Oliver Barda, Carlton Hotel *****Superior

Carlton Hotel ? CH - 7500 St. Moritz - Gourmet Festival 2010

Mitglied bei Relais & Châteaux

Quelle Tourist Office St. Moritz / Fellner

Quelle: Autor:

Veröffentlicht am 01.11.2009





| |